Marmorkuchen – Der saftigste der Welt (Rezept)

Saftig, locker leicht und unglaublich lecker. So ist er, der beste Marmorkuchen der Welt! Und weil ich kein Geheimnis daraus mache, gibt es hier das ganze Rezept für euch wie ihr ihn ganz leicht und ohne viel Aufwand zu Hause selber machen könnt.

Das Rezept ist nicht nur einfach sondern auch schnell gemacht. Da der Marmorkuchen mit Rum zubereitet wird, ist er besonders saftig, locker und lecker. Das schönste an dieser Anleitung: man kann alles selber machen und muss keine Fertigmischung verwenden. Und er schmeckt toll! Ein absoluter Klassiker unter den Rührkuchen! Ein Kuchen wie von Oma 🙂 – da werden Kindheitserinnerungen wach!

Ich habe für diesen Marmorkuchen eine Kastenform verwendet. Du kannst jedoch auch jede andere Backform nutzen. Wenn du eine Silikonform nutzen möchtest, dann kann ich das Sortiment von Lurch* empfehlen. Die Backformen sind Formstabil auch bei schweren Teigen, durch ihre guten Antihafteigenschaften müssen sie nicht eingefettet werden und zum Schluss, was auch mir besonders wichtig ist: sie sind BPA-frei!

Marmorkuchen

5 from 1 vote
Rezept von Aurora Gang: DessertKüche: AmericanSchwierigkeit: Easy
Portionen

1

Portionen
Zubereitungszeit

20

minutes
Kochzeit

50

minutes

Lass dir Omas saftigen Marmorkuchen – Duft um die Nase wehen. Mit diesem einfachen Rezept holst du dir den Klassiker der Rührkuchen aus deiner Kindheit auch in dein Zuhause. Auf die Kastenform und los! 😉

Zutaten

  • 200 g Butter oder Margarine

  • 280 g Zucker

  • 2 TL Vanillezucker oder eine Vanilleschote

  • 1 Messerspitze geriebene Zitronenschale

  • 2 EL Rum

  • 6 Eier

  • 1 Messerspitze Salz

  • 280 g Mehl

  • 0.5 Packung Backpulver

  • 100 ml Milch

  • 20 g Kakaopulver

so einfach geht´s

  • Zuerst gebt ihr die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker, den Zitronenabrieb und den Rum in eine große Schüssel und schlagt dies mit einer Küchenmaschine (meine Empfehlung: Bosch)* zu einem cremigen Teig.
  • Dann die Eier trennen. Das Eigelb in den Teig unterrühren und die Eiweiß erstmal in einer großen Schüssel beiseite stellen. Anschließend die Milch unterrühren und dann nach und nach das Mehl und das Backpulver untermischen.
  • Zum Schluss gebt ihr in die Eiweißmasse noch ein kleines bisschen Salz dazu und schlagt diese Masse steif. Hebt die Eiweismasse dann unter den Teig unter. Gebt dann so ca 2/3 des Teiges in eine eingefettete und mit Semmelbrösel oder Mehl ausgestreute Backform (zum Beispiel eine Kastenform).
  • In das restliche Drittel gebt ihr dann noch das Kakaopulver und mischt es gut unter.
  • Verteilt zum Schluss den dunklen Teig auf dem hellen Teig und fahrt mit einer Gabel, einem Schaschlikspieß, einem Messer oder ähnlichem etwas wild im Teig herum, damit diese Marmorierung entsteht.
  • Backt den Kuchen dann bei 180°C bei Ober-/Unterhitze ca 50-60 Minuten.

Notizen

  • Mit diesem leckeren Grundrezept kannst du deinen Marmorkuchen auch ganz einfach abwandeln oder verfeinern. Bestückt mit Früchten, Nüssen, Kakaonibs oder überzogen mit einer feinen Kuvertüre. Erlaubt ist, was schmeckt 🙂
  • Wann du den Kuchen stürzen kannst? Hab ein bisschen Geduld. Lasse ihn kurz auskühlen, bevor du ihn aus der Form nimmst. Gib ihm mindestens 10-15 Minuten Zeit. Sonst besteht die Gefahr, dass er bricht.
  • Und wie steht es mit der Haltbarkeit? Luftdicht verschlossen, ist dein Marmorkuchen auch nach 2-3 Tagen noch frisch und saftig. Torten gehören in den Kühlschrank – dein Marmorkuchen hingegen leidet dort, ähnlich wie Brot und wird “altbacken”. Bewahre ihn also fern ab des Kühlschranks bei Zimmertemperatur auf.

3 Comments

  1. Sieht lecker aus. Werd ich mal testen, ob er auch so schmeckt wie er aussieht. 🙂
    LG, Björn

  2. Sehr lecker… Hab milch dutch Rahm ersetzt, perfekt, bester!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*