Grießbrei kochen (Rezept)

Ein wunderbares Grundrezept für die Zubereitung von Grießbrei. Wahlweise ohne Ei und ohne Zucker. Leckere Früchte bringen Süße in den Brei und ganz ohne Ei kannst du eine feine vegane Variante des Grießbreis genießen ohne auf dessen Cremigkeit zu verzichten. Probier’s einfach aus 🙂

Grießbrei kochen

Grießbrei kennen viele von euch wahrscheinlich aus der Kindheit. Mit einer ordentlichen Portion Zimt und Zucker gab es die Süße Nachspeise gerne bei der Lieblingsoma. Oder? Ich hingegeben habe Grießbrei erst während meiner Schwangerschaft erst so richtig kennen und lieben gelernt.

Gerade wenn die Lust auf etwas Süßes über mich kam, konnte mich mein selbst gemachter Grießbrei aus jedem Heißhungerloch holen 🙂 Zubereitet aus Dinkelgrieß und verfeinert mit einer Handvoll frischer Blaubeeren habe ich meinem Körper sogar noch etwas gutes getan.

Das Ei habe ich dabei weggelassen und keinerlei geschmackliche Einbußen machen müssen 😉

Grießbrei ohne Ei

Wählst du Dinkelgrieß anstatt Weichweizengrieß, dann versorgt dich dieser mit allerlei wichtigen Ballaststoffen. Er ist reich an Eiweiß, Vitaminen, Mineralstoffen und ungesättigten Fettsäuren.

Bevorzuge für eine gesunde Ernährung am besten Grieß in Bio Qualität und aus vollem Korn. So kannst du dir sicher sein eine wirklich gesunde Nascherrei auf dem Tisch zu haben.

Für alle, die Grießbrei auf die traditionelle Art aus Weichweizengrieß kochen möchten, habe ich auch diese Variante in die Rezeptbox gepackt.

Grießbrei kochen

5 from 1 vote
Rezept von Aurora Gang: Breakfast, Brunch, LunchKüche: GermanSchwierigkeit: Easy
Portionen

1

Portionen
Zubereitungszeit

10

minutes

Mit diesem Grundrezept kannst du ganz einfach Grießbrei aus Weichweizengrieß und Dinkelgrieß kochen. Mit Ei oder ohne Ei. Mit herkömmlicher Milch oder einer vaganen Alternative. Einfach so wie du ihn am liebsten magst 🙂

Zutaten

  • Dinkelgrießbrei
  • 4 EL Dinkel-Grieß

  • 250 ml Milch oder Pflanzenmilch

  • 1 EL Früchte (zum Beispiel Blaubeeren)

  • 1 Ei (es geht aber auch ohne)

  • Weichweizengrießbrei
  • 2,5 EL Weichweizen-Grieß

  • 250 ml Milch oder Pflanzenmilch

  • 1 EL Früchte (zum Beispiel Blaubeeren)

  • 1 Ei (es geht aber auch ohne)

Und so einfach geht´s

  • Fülle die Milch in einen Kochtropf und rühre den Grießbrei deiner Wahl mit einem Schneebesen unter.
  • Unter gelegentlichem rühren kurz aufkochen lassen.
  • Danach den Kochtopf von der Kochstelle nehmen.
  • Lasse deinen Grießbrei anschließend zugedeckt für ca. 5 Minuten ziehen.
  • Für eine luftig lockere, nicht vegane Variante: Trenne ein Ei. Rühre dann das Eigelb unter den Brei.
    Schlage anschließend das Eiweiß zu Eischnee und hebe es unter den Grießbrei.
  • Zum Schluss kannst du deine selbst gemachte Leckerei nach Herzenslust verfeinern. Zu meinem Lieblingsgrießbrei gehören auf jeden Fall immer Blaubeeren 🙂

Notizen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*