Johannisbeermuffins oder auch Träublesmuffins

Johannisbeer_Muffins-1_klein

Sommerzeit ist Beerenzeit

Was passt da besser, als euch ein weiteres beeriges Rezept zu verraten, bei dem Kindheitserinnerung wach werden.

Meine Oma hatte damals einen Johannisbeerstrauch, in Schwabenländle vor allem als Träuble bekannt. Gespannt stand ich bald täglich am Strauch und wartete, bis die Beeren endlich rot wurden. Und wie Kinder so sind, war natürlich auch ich sehr ungeduldig, und hätte sie am liebsten schon unreif vernascht.

Heutzutage weiß ich, das warten hat sich jedes Mal gelohnt. Denn es gibt doch nichts besseres, als am Abend Träubles zu naschen, die den lieben langen Tag die Sonne genossen haben.

Und da ich den Geschmack immer noch im Munde habe, möchte ich mit euch dieses wunderbare Rezept teilen.

Johannisbeer_Muffins-3_klein

Zutaten (für ca. 15 Stück):

– 250g Johannisbeeren
– 2 Eier
– 100g Zucker
– 1/4 TL Salz
– 60 ml Sonnenblumenöl
– 100g Joghurt
– 1 TL Vanillezucker 
– 100g Mehl
– 50g Speisestärke
– 1 TL Backpulver
– 80g Mandelblättchen

Zubereitung

Zunächst gebt ihr die 100g Zucker, etwas Salz und die 2 Eier in eine Schüssel und schlagt die Masse etwa 5 Minuten lang. Während dessen wascht ihr die 250g Beeren und löst sie vorsichtig von ihrem Stiel.

Wiegt dann 40g Mandelblättchen ab, häckselt diese klein und stellt diese erstmal beiseite.

Fügt anschließend zur Eimasse 60ml Öl, 1TL Vanillezucker und die 100g Joghurt hinzu und rührt diese Zutaten gut unter.

Zum Schluss siebt ihr noch die 100g Mehl, die 50g Speisestärke und den Teelöffel Backpulver in die Masse, gebt noch die gemahlenen Mandeln hinzu und verrührt alles zu einer gleichmäßigen Masse. Nun hebt ihr mit mit einem Kochlöffel etwa 2/3 der Beeren vorsichtig unter. Gebt dann etwa 2 EL Teig in jedes Muffinförmchen, bis der Teig aufgebraucht ist. Streut dann die restlichen Beeren und die restlichen Mandelblättchen über den Teig.

Die Muffins dann bei 180°C Ober- Unterhitze ca 15 bis 20 Minuten backen.

Hmmmm….

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*