Süßkartoffel Curry mit Kichererbsen & Kokosmilch (Rezept)

Pikant, cremig, einfach lecker! Wer liebt Curry nicht? Es ist so vielseitig und mit all den frischen Zutaten auch richtig gesund.

Ob du es mit einer Fleischeinlage, wie Hähnchen, oder ob du es mit Reis servierst, ganz egal, du machst dir dein Curry einfach so wie du es am liebsten magst. Und weil ich es am liebsten vegan und mit meinen heißgeliebten Kichererbsen Tellerweise löffeln könnte, gibt es für dich heute meinen persönlichen Curry Liebling: ein cremiges Süßkartoffel Curry mit Kichererbsen und Kokosmilch.

Ich liebe dieses Rezept einfach unheimlich! Es ist super einfach, schnell gemacht und das Beste: die Zutaten habe ich eigentlich immer vorrätig im Haus. Zwiebeln, Knoblauch, Kichererbsen und Kokosmilch und allerlei andere Leckereien in Dosen habe ich in größeren Mengen immer da. Fehlt mir für mein Süßkartoffel Curry beispielsweise mal eine Tomate, helfe ich mir gerne mit einer Dose gehackter Tomaten aus.

Es geht doch nichts über einen üppigen Vorratsschrank!

Gerade, wenn es mal schnell gehen muss, ist es Gold Wert, wenn der Griff in den Vorratsschrank mindestens ein tolles Menü ergibt – wie eben ein leckeres Süßkartoffel Curry.

Außerdem werden in diesem Rezept nur frische Zutaten verwendet, die einige Tage haltbar sind. So kannst du sie wunderbar in deinen großen Wocheneinkauf einplanen und bis zum Tag der Verwendung problemlos lagern.

Und ganz im Sinne von Meal Prep eignet sich das Süßkartoffel Curry auch noch hervorragend zum Vorkochen.

Weil nicht alle, wie ich einen Thermomix besitzen, gibt es das Rezept samt Anleitung in zwei Varianten. Einmal für Kochtopfbesitzer und einmal für Thermomixbesitzer 😉

Süßkartoffel Curry mit Kichererbsen & Kokosmilch

5 from 1 vote
Rezept von Aurora Gang: Lunch, DinnerKüche: AmericanSchwierigkeit: Easy
Portionen

2

Portionen
Zubereitungszeit

35

minutes
Kalorien

490

kcal

Mein veganes Süßkartoffel Curry mit Kichererbsen & Kokosmilch ist easy peasy selbst gemacht, gesund, super sättigend und einfach nur lecker! Es eignet sich hervorragend zum Vorkochen. Alle, die bereits mit Meal Prep arbeiten, wird es freuen 🙂 Es hält sich 2 bis 3 Tage im Kühlschrank, alternativ kannst du dein Curry aber auch portionsweise einfrieren. Herrlich, oder? Besser kann gesund kochen nicht sein! 🙂

Zutaten

  • 0,5 Zucchini

  • 1 Möhre

  • 1 Knoblauchzehe

  • 1 Zwiebel

  • 1 Tomate

  • 1 Süßkartoffel

  • 1 Dose Kichererbsen

  • 1 Dose Kokosmilch

  • 100 ml Gemüsebrühe

  • Salz, Pfeffer, Curry, Kurkuma, Cayennepfeffer

  • Schnittlauch oder Petersilie nach Bedarf

  • etwas Oliven-oder Kokosöl zum Anbraten

So einfach geht´s

  • Zubereitung im Kochtopf
  • Schäle Zwiebel und Knoblauch und schneide sie in feine Würfel.
  • Wasche die Zucchini, halbiere sie und schneide sie in Würfel.
  • Anschließend Süßkartoffel und Möhren schälen und würfeln.
  • Erhitze etwas Öl in einem großem Topf, gib die Gemüsewürfel hinein und brate sie unter Rühren für etwa 5 Minuten kurz an.
  • Anschließend mit Gemüsebrühe ablöschen und bei schwacher Hitze weitere 5 Minuten köcheln lassen.
  • Halbiere nun die Tomate, befreie sie vom Strunk, würfel sie und gib sie zusammen mit der Kokosmilch und den Kichererbsen in deinen Topf.
  • Lass alles noch mal kurz aufkochen.
  • Würze dein Süßkartoffelcurry mit Salz, Pfeffer, Curry, Kurkuma, Cayennepfeffer. Oder wie du es am liebsten magst 😉
  • Zum Schluss mit Schnittlauch oder Petersilie verfeinern. Fertig ist dein veganes Süßkartoffel Curry mit Kichererbsen und Kokosmilch.

Tipp

  • Wenn du magst, kannst du dein Süßkartoffel Curry mit etwas geriebenem Ingwer verfeinern. Reis oder ein Stück frisches Brot sind auch tolle Beilagen.
  • Dein Süßkartoffel Curry ist ein tolles Meal Prep Gericht: Vorkochen, einfrieren und immer dann genießen, wenn du Lust drauf hast 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*