Bananen-Bier-Cupcakes

Schöfferhofer_Weizen-2318

Das Rezept ist ziemlich ungewöhnlich, und zwar habe ich den Teig mit Bier gemacht. Wer jetzt denkt, wie soll denn das schmecken, der sollte es unbedingt mal ausprobieren, denn es waren die leckersten Cupcakes die ich je in meinem Leben gegessen habe.

Zutaten (Für 12 Cupcakes):

Bananen-Bier-Muffins:

– 100 ml Bier (ich habe hier das alkoholfreie Weizen von Schöfferhofer genommen)
– 60 g Butter
– 200 g Mehl
– 1 TL Backpulver
– etwas Zimt
– etwas Salz
– 1 Banane
– 75 g brauner Zucker
– 1 Ei

Vanille-Frischkäse-Frosting:

Das Rezept gibt es schon auf meinem Blog, weshalb ich euch direkt mal dorthin verweise. ->Vanille-Frischkäse-Frosting
Ich habe das Frosting nur noch mit etwas orangen und gelben Gelfarben eingefärbt und mit ein paar goldenen Zuckerperlen verziert.

Schöfferhofer_Weizen-2315

Zubereitung:

Die 60g Butter schmelzen. Dies könnt ihr entweder in der Mikrowelle machen (Vorsicht: nur niedrige Wattzahlen wählen und immer wieder zwischen drin umrühren) oder vorsichtig in einem Topf bei niedriger Stufe oder wenn ihr wie ich die Kenwood Cooking Chef habt, einfach bei 40°C schmelzen lassen 🙂 Zu der Butter 75g brauner Zucker hinzugeben und kurz unterrühren.
Dann die Banane mit einer Gabel zerdrücken und zu der Masse hinzugeben. In meiner Küchenmaschine habe ich die weiche Banane nur grob gedrittelt und kurz auf hoher Stufe verrührt. Bei einer frischen, festen Banane hätte ich sie aber auch kurz mit der Gabel zerdrückt.

Als nächstes rührt ihr kurz das Bier unter und gebt dann das Ei, das Salz und den Zimt hinzu. Dies ebenfalls kurz verrühren. Mischt dann 200g Mehl und den TL Backpulver und rührt dies ebenfalls kurz in den Teig unter. Aber Vorsicht, nicht zu lang, da sonst der Teig nicht so schön fluffig wird 🙂

Gebt den Teig in 12 Muffinförmchen und back diese bei 180°C Umluft etwa 20 Minuten lang.

Lasst diese nach der Backzeit vollständig auskühlen.

Spritzt dann mit einer großen Tülle die Vanille-Frischkäse-Creme auf (Rezept hab ich euch ja schon in den Zutaten verlinkt) und verziert diese noch mit ein paar goldenen Streuseln.

Schreibe einen Kommentar