Weihnachtliche Spitzbuben

Eingetragen bei: Kekse | 0

weihnachtliche-spitzbuben-L-90n1Yv

 

Hajajaj, endlich gibts meine weihnachtlichen Rezepte, pünktlich zum Nikolausitag 😀

Und da die Schokoladen-Fee gerade zufällig noch ein Blogevent am Laufen hat, verbinde ich diese beiden Sachen einfach mal miteinander 🙂

Okay Okay, ich spanne euch nicht weiter auf die Folter.

Hier gibts das Rezept 🙂

 

weihnachtliche-spitzbuben-L-o4IJWS


Zutaten:

– 300g Mehl
– 100g gemahlene Mandeln
– 150g Puderzucker
– 1 Prise Salz
– 2 EL Vanillenzucker
– 1 TL abgeriebene, unbehandelte Zitronenschale
– 200g Butter
– 1 Ei
– 200g rotes Johannisbeergelee
– etwas Mehl zum ausrollen
– Puderzucker zum Bestäuben

 

Bevor ich euch nun aber die Zubereitung verrate, muss ich erstmal sagen, dass ich den tollsten Freund habe. Währenddessen ich den Fondant für meine nächste Torte vorbereitet habe, ist er ganz selbstverständlich in die Küche gekommen und hat den Teig für die Spitzbuben vorbereitet <3

Somit kann ich euch leider nicht sagen, wie ich den Teig gemacht hätte, aber die Zubereitung weiß ich natürlich trotzdem. Deshalb heute die Zubereitung teilweise etwas steif formuliert 🙂

Wobei ich beim Ausstechen, backen und verzieren ja helfe 🙂

 

weihnachtliche-spitzbuben-L-JRmMvd

Zubereitung: 

Zuerst siebt ihr das Mehl in eine Schüssel und gebt die Mandeln, den Puderzucker, das Salz, den Vanillinzucker, die Zitronenschalte und das Ei hinzu. Anschließend schneidet ihr die Butter in kleinen Stückchen in die Schüssel zu den anderen Zutaten. Knetet den kompletten Teig mit der Hand zu einem homogenen Teig kneten. Und dann ab damit in den Kühlschrank. (am Besten einfach in Frischhaltefolie einwickeln) Laut Rezept ca 2 Stunden.

Ich mach das allerdings immer so, dass ich alle Teige an einem Tag herstelle, diese dann über Nacht im Kühlschrank lagere und am nächsten Tag dann die Plätzchen backe.

Heizt den Backofen dann auf 180°C auf Ober- Unterhitze vor.

Wenn der Teig gut durchgekühlt ist, schneidet ihr euch ca ein drittel vom Teig ab. Den Rest wieder in den Kühlschrank legen.

Mehl auf der Arbeitsplatte verteilen und den Teig dünn ausrollen und Ausstechen. Ich hab sie in Herz- und Sternform gemacht.

Dafür ein großes Herz für den Boden ausstechen und ein großes und in der Mitte ein kleines Herz für den Deckel ausstechen (oder eben jede andere beliebige Form).

Dann backt ihr diese auf der mittleren Schiene ca. 10 min. Achtet darauf, dass ihr nur Unterteile bzw. nur Oberteile auf ein Blech backt, da die beiden Teile jeweils unterschiedliche Backzeiten haben. Sonst werden euch die Oberteile schon dunkelbraun bis schwarz währenddessen die Unterteile noch gar nicht fertig sind.

Legt die Plätzchen dann auf ein Kuchenrost zum Auskühlen.

Print Friendly

Hinterlasse einen Kommentar