Minimaler Aufwand, maximaler Genuss – Vanillezucker

minimaler-aufwand-maximaler-genuss-vanillezuc-L-xJjIOD

 

Das kennen wohl viele: Tütchen auf und ab in den Teig damit. Was aber so wirklich hinter dem Vanillinzucker steckt, wissen viele nicht.

Deshalb hier erstmal zur Aufklärung.

Der Ursprung des Vanillinzuckers ist der Vanillezucker.

Warum der Vanillinzucker erfunden wurde, verraten uns die Zutaten des Vanillezuckers. Dieser besteht aus Zucker und Vanillestangen. Da die Vanillestangen jedoch ein natürlich Rohstoff sind, ist die Menge begrenzt und der Preis dadurch hoch.

Vanillinzucker hingegen besteht aus Zucker und einem künstlich hergestellten Vanille-Aromastoff, der kostengünstig hergestellt werden kann.

Und da jedermann gerne spart und es ohne großes zutun den Vanillinzucker im Supermarkt zu kaufen gibt, ist dieser so populär, auch wenn der Vanillinzucker gewaltige Einbusen im Geschmack erleiden muss.

Da ich aber gerne alles beim Ursprünglichen lasse und auch den vollen natürlich Geschmack erleben möchte, möchte ich euch heute das Rezept für den Vanillezucker verraten.

 

minimaler-aufwand-maximaler-genuss-vanillezuc-L-BahzXI

Zutaten:

– 500g raffinierter Zucker
– 2 Vanilleschoten

 

Zubereitung:

Wie ihr schon sehen könnt, die Zutatenliste hält sich wirklich in Grenzen und auch die Zubereitung ist kinderleicht.

Zuerst füllt ihr den Zucker in ein Verschraubglas. Ich habe hier 2 kleinere benutzt und jeweils 250g Zucker in ein Glas gefüllt.

Anschließend schneidet ihr die Vanilleschote längs auf und kratzt das Mark heraus und gebt dieses in das Glas mit Zucker (Ich habe hier für jedes Glas eine Vanilleschote benutzt). Zum Schluss schneidet ihr die Schote in grobe Stücke und gebt auch diese in das Glas. Deckel drauf, einmal kräftig schütteln und dann heißt es erstmal abwarten.

Lasst das Glas 2 Wochen in eurem Schrank stehen.

Nach diesen 2 Wochen gebt ihr das Zucker-Vanilleschoten gemisch in einen Mixer und häxelt alles klein. Ich habe hierfür den Stabmixer von Braun mit dem Mixer-Aufsatz genommen. Ich liebe dieses Teil einfach 🙂 Alternativ habe ich schon gelesen, dass ihr auch eine Kaffemühle nehmen könnt. Hierzu habe ich jedoch keine Erfahrungen. Mir reicht das Ergebnis mit meinem Stabmixer-Aufsatz.

Und nun wieder zurück ins Glas damit und beim nächsten Backen benutzen 🙂

 

minimaler-aufwand-maximaler-genuss-vanillezuc-L-CSR5af

 

Ich finde den Zucker einfach toll: Er schmeckt und duftet einfach herrlich und ist zudem noch völlig natürlich.

Und nun ran ans Vanillezucker herstellen und schlemmen 🙂

Was sagt ihr eigentlich zu meinem eigenen Etikett?

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar