Glühwein (Rezept zum selber machen)

Glühwein, ist das nicht der Liebling aller Weihnachtsgetränke? In geselliger Runde macht es jeden Weihnachtsmarkt-Besuch doch zu einem besonderen Erlebnis. Gerade in der Weihnachtszeit stechen weihnachtliche Leckereinen, Gewürze oder auch Glühwein besonders hervor. Sie machen diese Zeit, die doch so dunkel und ungemütlich ist, zu einer wunderbaren einzigartigen Zeit des Genusses.

Warum den Klassiker nicht einfach mal in den gemütlichen eigenen vier Wänden genießen? Stellt den Topf auf den Herd, füllt die Gewürze hinein und lasst die Korken knallen 🙂 Wählt bei der Weinsorte einen halbtrockenen bis trockenen Wein. Die Orangen und der Zucker bringen euch die nötige Süße in den Becher.

Glühwein selber machen

Der enthaltene Rum ist übrigens bei uns immer etwas ganz besonderes. Jeder, der schon mal ein Rum Tasting besucht hat, wird Billigmarken meiden. Ich kann euch gerade wegen seiner herrlichen reifen Fruchtaromen, den tollen Vanille-Noten mit Anklängen dunkler Schokolade und dem Hauch von aromatischem Tabak, den Rumult Bavarian Special Cask Selection Westfalen* wärmstens empfehlen. Ein erstklassiger Rum, der in einem guten Glühwein-Rezept eine außergewöhnlich tolle Figur macht.

Holt euch den Weihnachtsmarkt nach Hause. Lasst euch Zimt, Sternanis und den Duft von frischen Orangen um die Nase wehen 🙂

Glühwein

5 from 1 vote
Rezept von Aurora Gang: DrinksKüche: DeutschSchwierigkeit: Easy
Gläser

4

Gläser
Zubereitungszeit

10

minutes
Kochzeit

1

hour 
Gesamtdauer

1

hour 

10

minutes

Zutaten

  • 1 Flasche Rotwein halbtrocken bis trocken (z.B. Merlot, Trollinger, Pinot Noir oder Dornfelder)

  • 50 ml Rum (z.B. Rumult Bavarian)

  • 2 Orangen Bio Qualität

  • 1 TL Abrieb der Bio Orange

  • 7 Nelken

  • 2 Stangen Zimt

  • 1 Sternanis

  • 3 EL brauner Rohrzucker (ggf. etwas mehr)

Anweisungen

  • Wasche die Orangen vorerst unter fließend Wasser.
  • Reibe etwas Orangenschale ab und presse die Orange anschließend aus. Schneide die zweite Orange in Scheiben.
  • Gib nun alle Zutaten (den Wein, den Rum sowie die Gewürze) in einen Topf und erwärme diesen langsam. Der Wein darf nicht kochen! Du erkennst die ideale Temperatur an einem leichten Schaum, der sich an der Oberfläche bildet.
  • Lasse den Glühwein nun mit geschlossenem Deckel ca. 1 Stunde bei geringer Hitzezufuhr ziehen. So können die Gewürze ihr tolles Aroma entfalten.
  • Anschließend kannst du den Glühwein durch ein Sieb geben und heiß servieren.
    Verziere die Gläser, wenn du magst, mit den Orangenscheiben. (Für das Foto habe ich übrigens aus Apfelscheiben und mit Hilfe einer Plätzchenform kleine Sterne ausgestochen)

Notizen

  • Ich verwende ausnahmsweise mal nicht meinen Thermomix zur Herstellung des Glühweins. Ich serviere den Glühwein einfach lieber direkt aus dem Topf. Damit er beim Nachschenken auch noch schön warm ist, lasse ich gerne die Herdplatte noch ein bisschen länger an. Der Kochtopf ist daher für mich persönlich die bessere Alternative zum Thermomix.
  • Lust auf einen Nachtisch? Oder es ist tatsächlich noch etwas von dem herrlichen Glühwein übrig? Dann schau mal bei den Glühweinplätzchen rein.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*