Glukosesirup ganz einfach selbstgemacht (Rezept)

So oft habe ich in letzter Zeit die Frage gelesen, woher man Glukosesirup bekommt. Man braucht ihn für Fondant, Pralinen, Eiscreme und mehr.

Die Antwort lautet: Heller Sirup von Grafschafter* oder eben in bestimmten Onlineshops bestellen. Sind mit Sicherheit die einfachste Lösungen, aber was macht man, wenn man den HellenSirup im Supermarkt nicht findet und/oder man den Sirup dringend braucht?

Ich persönlich nutze seit der Not nur noch den selbstgemachten Sirup. Er ist einfach herzustellen und die Zutaten hat jeder im Haus.

Nun aber zum Rezept 🙂

Glukosesirup selber machen

5 from 1 vote
Rezept von AuroraGang: süße GrundrezepteKüche: DeutschSchwierigkeit: Easy
Portionen

1

Portionen
Zubereitungszeit

10

minutes
Kochzeit

5

minutes

Was tun, wenn man gerade Fondant machen möchte, aber keinen Glukosesirup daheim hat? Dann macht man einfach schnell selbst welchen. Hier das Rezept dafür!

Zutaten

  • 200 g Zucker

  • 200 ml Wasser

  • 0.5 TL Zitronensäure (Spritzzitrone, danke für den Hinweiß 🙂 )

Anweisungen

  • Gebt die Zutaten alle in einen Topf und erhitzt die Flüssigkeit, bis diese 115°C hat.
  • Die Temperatur misst man dabei am Besten mit einem Bratenthermometer. Ich habe da eins von GEFU.
  • Achtet darauf, dass der Sensor nicht am Topfboden aufliegt, da sonst die Temperatur verfälscht wird.

Sharing is caring!

17 Gedanken zu „Glukosesirup ganz einfach selbstgemacht (Rezept)“

    • Hallo Elif,

      Der Glukosesirup braucht ja eine gewisse Konsistenz und diese kann man nur über die Temperatur einstellen. Umso heißer der Sirup, desto dickflüssiger ist er nachher.
      Da jeder Herd anders ist, ist es leider auch nicht möglich eine genaue Zeit zu schreiben.
      Deshalb wird das ohne Thermometer nicht gehen.
      Die bekommst du aber schon recht günstig zu kaufen

      Liebe Grüße
      Mareike

      Antworten
  1. Ja da muss ich Uwe recht geben.das ist kein Glucose Sirup.
    Glucose ist ein einfachzucker heißt zu deutsch traubenzucker.
    Rohr-/rübenzucker ist ein doppelzucker besteht aus Glucose und fructose.

    Antworten
  2. Ich habe Dextrose im supermarkt gekauft. Steht beim Zucker und ist nur ein anderes Wort für Glucose. Damit ist es dann Glucosesirup 🙂

    Antworten
  3. Mit Zitronensäure war wohl die Flüssigkeit aus der kleinen gelben zitronenförmigen Flasche gemeint, und nicht Heitmanns reine Zitronensäure, die man auch zum entkalken nimmt? :’D
    Mein Sirup schmeckt nämlich sehr sehr sauer :’D :’D

    Antworten
  4. Fällt was ? Nämlich die Spaltung. Und die Säure muss auch raus. Glükosensirup in kleinen Mengen herzustellen ist nicht rentabel zu viel Arbeit und Stromverbrauch. Nimmt was anderes was einfach Zucker ersetzt.

    Antworten
  5. Hallo zusammen,

    ich musste den Kopf schütteln als ich diese ganzen Kommentare gelesen habe. Diese Ignoranz.
    Um das ein für alle mal alles klarzustellen:

    Glucose ist NICHT Fructose
    Glucose ist AUCH NICHT Traubenzucker.
    Dextrose ist ebenfalls NICHT dasselbe wie Glucose.

    Dieses Rezept ist KEIN Rezept füt Glucosesirup sondern für Saccharosesirup.
    Saccharose ist einfacher Haushaltszucker und besteht aus Glucose und Fructose.
    Um Glucosesirup herzustellen braucht man reine Glucose. Und keine Fructose, kein Fruchtzucker, kein Traubenzucker und keine Dextrose.
    Glucosesirup hat einzigartige Eigenschaften bei der Weiterverarbeitung (z.B. beim Backen oder Eiskremherstellung) und kann nicht ohne weiteres durch die anderen Zuckersirupsorten ersetzt werden.

    Grüße,
    eine Lebensmitteltechnologin.

    Antworten
    • Liebe Lebensmitteltechnologin,
      Vielleicht die Ausbildung noch mal neu machen?
      Denn Glukosen = Dextrose = Traubenzucker.
      „Glukosesirup wird aus Fructose (Fruchtzucker gemacht).“ und diese Aussage ist ja noch mehr Quatsch.
      Wie schon oft geschrieben ist das Rezept keine Glukosesirup.

      Antworten
  6. Liebe Lebensmitteltechnologin,

    Wenn Siedas alles ja wissen, warum haben Sie nicht zum Schluss dazu gefügt,
    Wo man reine Glucose bekommt.

    😊 vielen Dank

    Antworten
  7. So um mal als Koch mein Senf bei zugeben xD was die Dame ihr beschreibt nennt man in unsern Fach leuterzucker Sirup. Was ich Weiss wird das nicht so einfach hergestellt wie beschrieben leider… Und nach meiner Meinung is Grafschafter leider kein guter Ersatz zu richtigen Glucosesirup. Da er meist flüssiger ist. Am besten bestellt man es im Internet oder mal in ein Gross Markt mal rein schauen.

    Antworten
  8. Liebe Lebensmitteltechnologin,
    Vielleicht die Ausbildung noch mal neu machen?
    Denn Glukosen = Dextrose = Traubenzucker.
    „Glukosesirup wird aus Fructose (Fruchtzucker gemacht).“ und diese Aussage ist ja noch mehr Quatsch.
    Wie schon oft geschrieben ist das Rezept keine Glukosesirup.

    Antworten
  9. Hatte mich schon gewundert, dass man es so einfach zu Hause selbst machen kann.
    Da ich Glucose als Stärkesirup kennengelernt hab und das nicht so einfach ist den herzustellen.
    Aber mal ganz ehrlich ( auch vom Fach als Konditorin) für die meisten Sachen, wo Glucose drauf steht, brauch man es nicht unbedingt.
    Fondant vielleicht ( hab ich noch nicht selbst gemacht, würde ich auch nicht, man bekommt eher verbrannte Finger als guten Fondant ), Pralinen? nein definitiv nicht. Eis? Eigentlich auch nicht.
    Glucosesirup wird als Frischhaltemittel eingesetzt und um zu verhindern, dass manche Sachen auskristallisieren, wie zum Beispiel ein Läuterzuckersirup, der nicht korekt gekocht wurde.
    Der hier beschriebene Läuterzucker verhindert auskristallisieren nicht. Denn bei nicht korekter Kochweise, setzen sich beim Kochen direkt wieder Kristalle ab, die, zwar in gelöster Form, wieder in den Sirup hineingelangen und der Sirup so nach kurzer Zeit wieder fest wird.
    Um das zu verhindern, muss man den Rand des Topfes ständig mit einem feuchten Pinsel säubern und verhindern, dass irgendwelche Fremdkörper in den Sirup hineinkommen.
    Abgesehen davon ist Läuterzucker immer noch viel zu Flüssig um Glucosesirup auch nur ansatzweise zu ersetzen.
    Läuterzucker wird oft als Grundlage genommen um Böden zu tränken.

    Kurz für den Hausgebrauch brauch man Glucosesirup eigentlich nicht und ein 2kg Eimer kostet jetzt nicht die Welt und reicht ewig. Selbst in einer kleinen Konditorei hat ein 10kg Eimer ewig gehalten. In Meiner Ausbildung (3 Jahre) wurde der Eimer vielleicht zwei Mal ersetzt und das bei großen Mengen an Pralinen. Von daher emin Rat vielleicht einfach weglassen oder kaufen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar