Buddha Bowl mit Quinoa, Avocado & Süßkartoffel (Rezept) • zuckerschnee.de

Buddha Bowl mit Quinoa, Avocado & Süßkartoffel (Rezept)

Ich muss zugeben, ich bin ein absoluter Fan von dieser veganen Buddha Bowl. Sie kombiniert all die Vorzüge, die ich mir von einer gesunden Bowl wünsche: reich an Proteinen, gesunde Fette und Vitamine sowie komplexe Kohlenhydrate.

Die Buddha Bowl ist außerdem schnell gemacht, super sättigend und das Beste ist, dass sie sich perfekt für unterwegs eignet. Du kannst dir die Bowl entspannt am Abend vorbereiten und am nächsten Tag genießen. Ganz im Sinne von Meal Prep. Quinoa, Kichererbsen sowie Süßkartoffeln sind ideale Zutaten, die man in größeren Mengen vorkochen und für viele andere leckere Gerichte weiterverarbeiten kann. Separat verpackt und gut gekühlt halten sie sich bis zu 2 Tage im Kühlschrank.

Und nun, schnapp dir deine Bowl und füll sie mit all den kunterbunten Leckereien, die Lust auf ausgewogenen Genuss machen 🙂

Buddha Bowl mit Quinoa, Avocado & Süßkartoffel

5 from 1 vote
Rezept von Aurora Gang: Lunch, DinnerKüche: VeganSchwierigkeit: Easy
Portionen

2

Portionen
Zubereitungszeit

40

minutes
KochzeitMinuten

Für die vegane Buddha Bowl benötigst du einen Messbecher, ein Messer und ein Schneidebrett, einen Sparschäler, ein Sieb, einen kleinen Topf, ein Backblech mit Backpapier, eine Pfanne und einen Pfannenwender sowie eine Servierschüssel.

Zutaten

  • 1 Dose Kichererbsen

  • 1 Süßkartoffel

  • 1 Avocado

  • 1 große Tomate

  • 1 Hand voll Spinat oder Feldsalat

  • 1/2 Tasse Quinoa (ungekocht)

  • 1 EL Olivenöl

  • Salz, Pfeffer, Zwiebel,- Knoblauch- und Paprikapulver

Anweisungen

  • Heize den Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vor und Stelle dir dein Backblech mit Backpapier bereit.
  • Wasche die Quinoa zunächst gründlich unter fließend Wasser und koche sie anschließend nach Packungsanweisung.
  • Schäle währenddessen die Süßkartoffel, schneide sie in mundgerechte Stücke und verteile sie anschließend auf dem Backblech. Salze sie, wenn du magst.
    Das Blech kommt nun für ca. 15-20 min. in den Backofen.
  • Lass die Kichererbsen abtropfen, gib sie zusammen mit etwas Olivenöl in die Pfanne und würze sie großzügig mit Salz, Pfeffer, Knoblauch-, Zwiebel- und Paprikapulver. Lass sie unter gelegentlichem Wenden schön knusprig-braun werden.
  • Wasche in der Zwischenzeit das restliche Gemüse. Halbiere die Tomaten, entferne den Strunk und schneide sie in feine Scheiben. Halbiere die Avocado, entferne den Kern und ziehe die Schale ab und schneide sie ebenfalls in feine Scheiben. Lass den Spinat/Feldsalat abtropfen und gib ihn zusammen mit den Tomaten- und Avocadoscheiben in eine Schüssel.
  • Hole die Süßkartoffel aus dem Backofen, lass sie kurz auskühlen und richte sie anschließend zusammen mit der Quinoa in deiner Schüssel an.
  • Toppe das Ganze, wenn du magst, mit einem frischen Joghurt-Dressing , etwas Sesam oder Pinienkernen- und dann: lass sie dir schmecken 🙂

Notizen

  • Und zum Thema Meal Prep: Koche die doppelte Menge Quinoa und verarbeite sie am nächsten Tag zum Beispiel zu einer veganen Blumenkohl Bowl. Du hast 2 Süßkartoffeln gekauft? Perfekt! Mach für dein nächstes Abendessen ein leckeres veganes Süßkartoffelcurry daraus!
  • Und falls dir noch das passende Gefäß für unterwegs fehlt, kann ich dir guten Gewissens Glasslock empfehlen. Die Vorratsdosen sind dicht, geeignet für Mikrowelle und Gefrierfach, Spülmaschinenfest und mein persönlicher Liebling unter den Frischhaltedosen!

Schreibe einen Kommentar