Kuchen mit Angeberpotenzial: Joghurtkuchen

Eingetragen bei: Rührkuchen, süße Grundrezepte | 2

Joghurtkuchen-2_klein

 

Mensch, bisher dachte ich immer, mein Marmorkuchen ist schon super saftig. Sogar meine Tante, die eine wirklich grandiose Hobbybäckerin ist, hatte schon von mir das Rezept verlangt.

Aber dieser Joghurtkuchen lässt in Sache Saftigkeit und Lockerheit sogar den Marmorkuchen im Regen stehen. Wobei man ja sagen muss, für ein klassisches Rezept ist der natürlich immer noch Mega.

Erst kürzlich musste ich wieder feststellen, wie verwöhnt ich mit lockeren, saftigen Kuchenrezepten bin, als ich in staubtrockene Schokomuffins biss. Eine der grausamen Dinge, die man sich meiner Meinung nach antun kann.

Deshalb war dieses Rezept genau das richtige für das Event von Ilona vom Süßblog. Sie bekam nämlich von ihrem Mann ein Buch geschenkt, in dem sie selber ihre Rezepte eintragen kann. Kurzerhand hatte sie das Buch umfunktioniert und zum Buch der Lieblingsrezepte des deutschsprachigen Raums gemacht.

Erhalten habe ich es dann vor etwa 2 Wochen endlich von der Nadine von Lieblingsschön die mir ein wirklich wunderschönes Paket geschickt hat. Das schönste Paket, dass ich jemals bekommen habt. Oder was meint ihr?

 

Joghurtkuchen-1_klein

Joghurtkuchen-3_klein

 

Damit ihr aber auch das Rezept bekommt, habe ich nicht nur in diesem tollen Rezeptebuch gemalt und gebastelt, sondern habe ihn auch gleich noch für euch gebacken und fotografiert.

Er ist einfach himmlisch.

 

Joghurtkuchen-4_klein

 

Zutaten:

– 3 Eier
– 240g Zucker
– 150ml Öl
– 250g Vollmilchjoghurt
– 2 TL Vanillezucker
– 240g Mehl
– 1 Päckchen Backpulver
– 1/2 unbehandelte Zitrone

 

Zubereitung:

Zuerst schlagt ihr die 3 Eier in eine Schüssel und verrührt diese mit den 240g Zucker schaumig. Anschließend rührt ihr die 150ml Öl, zum Beispiel Raps- oder Sonnenblumenöl, sowie die 250g Joghurt und den Vanillezucker unter. Zum Schluss gebt ihr die 240g gesiebtes Mehl und das Backpulver, sowie die abgeriebene Schale von einer halben Zitrone zum Teig hinzu und vermischt alles sehr gut.

Bei 150°C Umluft (170°C Ober-Unterhitze) auf mittlerer Schiene, in einer ausgefetteten und ausgemehlten Backform etwa 45 Minuten backen.

Als nächstes wird das Buch sich dann auf den Weg zur Christine von little red temptations machen.

Print Friendly

2 Antworten

  1. Der sieht aber auch richtig lecker aus. Muss gestehen, mir gelingt er nicht so gut, wie er hier bei dir aussieht 🙂

Hinterlasse einen Kommentar