Gastbeitrag: Blondies von SweetPie

Eingetragen bei: Rührkuchen, süße Grundrezepte | 0

Ich freue mich echt sehr, dass 2 Leute sich bereit erklärt haben, mich über meine stressige Prüfungszeit, die in nächster Zeit kommen wird, zu unterstützen und hier Gastbeiträge zu veröffentlichen.

Die erste, die heute ihren Gastbeitrag bei mir veröffentlich ist Nadine von SweetPie

Schaut mal unbedingt bei ihr vorbei, i(ch finde ihren Blog einfach wunderschön) aber erst nachdem ihr ihren Beitrag hier gelesen habt 🙂

Heute gibt es nämlich leckere Blondies, die ich auch mal unbedingt auprobieren muss. Habe ich noch nie gegessen und sollte dringend nachgeholt werden 🙂

Nun aber zu ihrem Beitrag. Was man auf ihrem tollen Blog findet und wer sie ist, erzählt sie aber am Besten euch selbst 🙂

P.S.: Falls noch jemand einen Gastbeitrag bis Ende Mai bei mir schreiben möchte, darf sich gerne unter info@zuckerschnee.de melden.

 

blondies1

 

Hallo ihr Lieben,

vielleicht kennt mich der ein oder andere Leser von Mareikes tollem Blog schon, für die die mich nicht kennen möchte ich mich kurz vorstellen:

Ich heiße Nadine, bin 23 Jahre alt und blogge seit über einem Jahr auf meinem Blog SweetPie rund um’s Thema Backen.

 

Ihr findet auf meinem Blog Rezepten für Kuchen, Torten, Cupcakes & Co, viele Anregungen, Anleitungen und Tipps zum Dekorieren & Verzieren, sowie ehrliche Produkttests und Buchrezensionen. Ich würde mich freuen, wenn der ein oder andere sich mal rüber klickt und sich umschaut in meiner kleinen, süßen Welt.

 

Mareike habe ich über die Facebook Gruppe „Übern Tellerrand“ kennen gelernt und freue mich, bei ihr einen Gastbeitrag veröffentlichen zu dürfen. Ich bin gespannt wie er euch gefallen wird. Aber nun geht es los mit dem Rezept!

 

blondies2

 

Rezept für ca. 9 Stück (Backrahmen 25x25cm):

– 100 g Mehl
– 1/2 Päckchen Backpulver
– 1 Prise Salz
– 300 g gehackte weiße Schokolade
– 100 g Butter
– 100 g brauner Zucker
– 4 Eier
– Mark einer Vanilleschote
– 75 g gemahlene Mandeln
– 75 g Kokosraspeln

 

Zubereitung:

200 g der weißen Schokolade mit Butter über dem heißen Wasserbad schmelzen und dann ein bisschen auskühlen lassen. Ihr solltet eine etwas größere Schüssel für das Wasserbad verwenden, denn darin wird der gesamte Teig zubereitet.

Wenn die Schokoladenbutter etwas kühler ist, könnt ihr den Zucker untermischen. Die Eier, unter rühren, nach und nach hinzufügen. Dann folgt das Vanillemark und das Salz. Das Mehl und Backpulver nur kurz untermischen – wenn zulange gerührt wird, wird der Teig zäh. Mandeln, Kokosraspeln und die übrige gehackte weiße Schokolade unterrühren. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backrahmen darauf setzen. Den Teig gleichmäßig in den Backrahmen füllen und im Backofen bei 170° C (Umluft – so wird es nicht zu dunkel oben drauf) für ca. 20 Minuten backen.

Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, könnt ihr ihn noch mit Schokolade bestreichen oder einfach so belassen. Dann müsst ihr den Kuchen noch in kleine Stücke schneiden und genießen 🙂

süße Grüße,

nadine

Aus LiebesBisschen – Traumhaft backen leichtgemacht von Laura Seebacher

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar