Blogevent Partyrezepte: Schwarzwälder Kirschtorte

Eingetragen bei: Torten | 2

blogevent-partyrezepte-von-yvonne-der-nachtis-L-wsX7jb

 

So und hier kommt wie versprochen mein zweiter Post mit dem Nachtisch für Yvonnes Blogevent. 🙂

Über das Event hatte ich vorgestern hier schon berichtet und auch die ersten 3 deftigen Rezepte vorgestellt.

Hmm, nun ja. Wie nenne ich meine Kreation jetzt aber nur? Eigentlich ja Schwarzwälder Kirschtorte, aber an manchen Tagen sollte man das Backen einfach sein lassen 😀

Ich denke inkognito im Schwarzwald oder Schwarzwälder Kirschbombe wäre treffender ^^

Sonst gelingt mir diese immer. Liegt wohl daran, dass ich sie das erste mal als Blitztorte durchgehen lassen musste (heute um 14.30 Uhr geht nämlich mein Flieger ^^) und dass ich sie das erste Mal nicht in einer 26cm Form sondern in einer 18er Form gemacht habe.

Nichts desto trotz will ich euch das Rezept geben. Wenn ihr diese schön kühlt, wird sie auch super fest und verläuft nicht, wie hier auf meinem Bild 😉

Allerdings gebe ich euch die für die 26er Springform 😉 Die 18er muss ich erst noch austüfteln 🙂

Sobald ich das gemacht habe, will ich euch auch dann auch die Zutatenmenge für die 18er geben.

blogevent-partyrezepte-von-yvonne-der-nachtis-L-txuvBc
Zutaten:

 Für den Biskuitboden: (Das Rezept findet ihr auch hier)

– 140g Kuvertüre, zartbitter
– 75g Butter
– 6 Eier
– 180g Zucker
– 100g Mehl
– 50g Speisestärke
– 2 TL Backpulver

 

Für den Belag: 

– 800g Kirschen aus dem Glas (Abtropfgewicht)
– 500 ml Kirschsaft
– 4 EL Speisestärke
– 2 EL Zucker
– 100 ml Kirschwasser
– 1000 ml Sahne
– 3 Packungen Vanillinzucker
– 100g Raspelschokolade

 

Zubereitung:

Zuerst schneidet ihr die Schokolade in kleine Stücke und gebt diese zusammen mit der Butter in eine Schüssel. Das Schokoladen-Buttergemisch dann anschließend in einem Wasserbad schmelzen.

Wenn die Schokolade flüssig ist, nehmt ihr die Schüssel aus dem Wasserbad.

Trennt dann die Eier. Das Eiweiß kommt in eine extra Schüssel und wird steif geschlagen und das Eigelb zu der Schokolade. Ebenfalls zu der Schokolade kommen der Zucker, das Mehl, die Stärke und das Backpulver.

Alles gut mit einem Rührgerät verrühren. Zum Schluss hebt ihr das steifgeschlagene Eiweiß unter den Schokoteig. Gebt den Teig dann in eine gefettete, mit semmelbrösel 26er Backform.

Backzeit als Kuchen ca 45 min Backzeit als Muffin ca 15 min im vorgeheizten Backofen bei 175°C

Lasst den Kuchen dann gut auskühlen und teilt ihn in 3 Teile. Dazu leicht einschneiden, und einen Garn drum herum legen. Über Kreuz dann an beiden Enden ziehen.

Beträufelt dann mit einer Hälfte des Kirschwassers die 3 Böden. 

Lasst die Kirschen über ein Sieb abtropfen und fangt den Saft auf. Sucht die schönsten 12 Kirschen heraus und legt sie beiseite. 

Gebt dann die Stärke und den Zucker mit etwas Kirschsaft in eine Tasse und verrührt es glatt. Gleichzeitig den restlichen Kirschsaft in einem Topf aufkochen, das Stärkegemisch dann hinzu und nochmal aufkochen lassen. 

Lasst auch das dann abkühlen.  Danach die Kirschen und die andere Hälfte des Kirschwassers hinzu geben.

Nun gebt ihr den ersten Boden auf eine Tortenplatte und fügt einen Tortenring drumherum.  Anschließend Kirschen dann Sahne und wieder einen Boden Schichten, bis alles aufgebraucht ist.

Dann eine Stunde kalt stellen. Die restliche Sahne mit dem Vanillinzucker steif schlagen. Den Tortenring entfernen und mit der Sahne, den 12 übrigen Kirschen und der Schokolade verzieren.

Lasst es euch schmecken

 

 

Print Friendly, PDF & Email

2 Responses

  1. Plankova-Ricci

    Hallo liebe Zukerschnee 🙂 deine torte shiet einfach götlich aus.Super tolles Rezept auch das Foto einfach toll gefällt mir sehr gut. Mit lieben grüßen Lucia

    • Zuckerschnee

      Liebe Lucia,

      vielen Dank für deine lieben Worte 🙂

      liebe Grüße Mareike

Hinterlasse einen Kommentar